Zertifizierte CME-Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte. CME-Punkte sammeln. Kostenfrei. service@arztcme.de

MedicalLearning – Blog zur Zukunft der medizinischen Information

DMEA – Day one statt one day

DMEA – Day one statt one day

Was kann man aus dem Rollout für das E-Rezept 2024 für den Rollout der ePA 2025 lernen? Das war eine der vielen Fragen, die auf der DMEA 2024 diskutiert wurden. Vom 9.-11. April 2024 fand in Berlin die DMEA statt – nach eigenen Angaben Europas führendes Event für Digital Health. Und tatsächlich hat sie sich zu dem Branchentreff gemausert, nicht mehr zu vergleichen mit der Vorläuferveranstaltung conHIT. Deshalb geben sich auch alle die Klinke in die Hand, die in diesem Bereich wichtig sind oder zumindest meinen es zu sein. Definitiv wichtig ist der Bundesgesundheitsminster. Karl Lauterbach...

mehr lesen
Künstliche Intelligenz in der Notaufnahme

Künstliche Intelligenz in der Notaufnahme

In der Notaufnahme eines Krankenhauses fallen Entscheidungen über Leben und Tod. Hier bietet die Integration von KI-basierten Systemen viele Möglichkeiten zur Verbesserung der Patientenversorgung. Ein kurzer Überblick. KI-Algorithmen können bereits bei der Ankunft des Patienten in der Notaufnahme eine wesentliche Rolle spielen. Durch die Analyse von Vitalparametern, Anamnese und den ersten klinischen Befunden können sie eine schnelle Ersteinschätzung des Patientenzustands liefern. Bei Großeinsätzen etwa nach Katastrophen ermöglicht das eine priorisierte Behandlung derjenigen Patienten, deren...

mehr lesen
Der Europäische Gesundheitsdatenraum kommt

Der Europäische Gesundheitsdatenraum kommt

Die Pläne stehen, die Vision ist klar. Sind wir alle bereit für den Sprung in eine ambitionierte, datengetriebene Zukunft? Der European Health Data Space (EHDS) ist ein Projekt der Europäischen Union mit dem Ziel, die Nutzung von Gesundheitsdaten in der EU zu verbessern. Medizinische Versorgung, Forschung und gesundheitspolitische Entscheidungen sollen optimiert werden. EU-Bürger sollen einen besseren digitalen Zugang zu ihren personenbezogenen elektronischen Gesundheitsdaten erhalten (Primärnutzung, d.h. die Verarbeitung personenbezogener Gesundheitsdaten für die Erbringung von...

mehr lesen
App unterstützt bei der Früherkennung peripartaler Depression

App unterstützt bei der Früherkennung peripartaler Depression

Letzte Woche fand in Düsseldorf der Fortbildungskongress des Berufsverbandes der Frauenärzte, kurz FoKo, statt. Dort wurde u. a. eine App-Anwendung vorgestellt, die bei der Früherkennung von peripartalen Depressionen in der Schwangerschaft hilft. Neben aktuellen Entwicklungen bei Blockbuster-Themen wie der Kontrazeption, der Therapie menopausaler Störungen oder gynäkologischer Infektionen ging es beim Fortbildungskongress in Düsseldorf auch um weniger bekannte Krankheitsbilder wie das der peripartalen Depression. Diese Art von Depression unterscheidet sich vom „Baby Blues“, der leichte...

mehr lesen

Über arztCME

2 CME-PunkteDas Fortbildungsportal arztCME bietet allen registrierten Teilnehmern die Gelegenheit, die geforderten Fortbildungspunkte orts- und zeitunabhängig zu erwerben. Das Angebot wird regelmäßig um neue Lernmodule erweitert. Die Teilnahme ist für den Nutzer kostenfrei. Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, das bei der zuständigen Kammer eingereicht werden muss. Die Fortbildungsmodule werden von der Landesärztekammer Hessen zertifiziert. Sofern uns eine EFN vorliegt, werden erworbene CME-Punkte automatisch über eine zentrale Stelle der Bundesärztekammer (EIV) an die entsprechende Landesärztekammer weitergeleitet.

Lesen Sie mehr

Vorankündigung

arztCME Schwindel

In Kürze erscheinen auf arztCME Fortbildungsbeiträge zu folgenden Themen:

  • Handgelenk – Anatomie und Diagnostik
  • Handgelenk – Therapeutisches Vorgehen
  • Multiple Sklerose – Biosimilar Natalizumab


Lymphadenopathie: Ein Hämatologe führt durch das diagnostische Dickicht

18. April 2024

Bei der Lymphadenopathie ist das Spektrum möglicher Ursachen riesig. Entscheidend für den Hausarzt ist, was diagnostisch sinnvoll ist und wann der Spezialist ran muss. Es ist ein Indizienprozess, meinte ein Hämatologe. Anhand eines roten Fadens zeigte er, wie man bei entsprechendem Verdacht am besten vorgeht.

zum Beitrag auf medical-tribune.de