Zertifizierte CME-Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte. CME-Punkte sammeln. Kostenfrei. service@arztcme.de

MedicalLearning – Blog zur Zukunft der medizinischen Information

Der Erlkönig und die Patientenakte

Der Erlkönig und die Patientenakte

Weniger als ein halbes Jahr noch – dann soll jeder gesetzlich Versicherte eine elektronische Patientenakte (ePA) haben. Der Weg dorthin ist ein wilder Ritt, der mitunter an Goethe’s Erlkönig erinnert. Jeder, der in diesem Land Abitur gemacht hat, kennt wahrscheinlich den Erlkönig. Denn Generationen von Schülern mussten die Ballade auswendig lernen und interpretieren, wie der Mensch mit der Natur und dem Unbewussten kämpft. Für alle die nicht mehr so ganz sattelfest sind: In einer windigen Nacht reitet ein Vater mit seinem kleinen Sohn nach Hause und das Kind glaubt in der Finsternis die...

mehr lesen
Generative KI und Urheberrecht

Generative KI und Urheberrecht

Generative KI und Urheberrecht sind komplexe und oft missverstandene Themen. Es muss ein Gleichgewicht zwischen dem Schutz kreativer Werke und der Förderung von Innovationen gefunden werden. Generative Künstliche Intelligenz (Gen KI) ermöglicht die Erstellung von Texten, Bildern, Musik und anderen kreativen Inhalten. Diese Entwicklung wirft jedoch wichtige Fragen im Bereich des Urheberrechts auf. Traditionell werden Urheberrechte natürlichen Personen zugeordnet, die kreative Werke schaffen. Bei Gen AI ist die Rolle des menschlichen Schöpfers jedoch oft weniger klar, da die KI-Modelle auf...

mehr lesen
Intensivmedizin: Telemedizin ist DIE Innovationen der letzten 20 Jahre

Intensivmedizin: Telemedizin ist DIE Innovationen der letzten 20 Jahre

In der Intensivmedizin geht es um Minuten. Und wenn man Patienten nicht schnell genug zum Experten bringen kann, muss der Experte halt zum Patienten kommen. Via Telemedizin. Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) hat sich letzten Freitag (15. Juni 2024) anlässlich des Tags der Intensivmedizin in einer Pressemitteilung zum Thema Digitalisierung und Telemedizin geäußert. Ein Schwerpunkt waren die sogenannten „Intensivzentren“, die im vergangenen Herbst vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossen wurden. Kliniken, die besondere Anforderungen erfüllen,...

mehr lesen
KI-Übersetzungen: Die Haftungsfrage

KI-Übersetzungen: Die Haftungsfrage

Was passiert, wenn jemand wegen eines Fehlers der maschinellen Übersetzung falsch behandelt wird? Könnten sensible Daten wie Forschungsergebnisse unfreiwillig offengelegt werden? Im Anfang 2024 erschienenen „Allianz Risk Barometer“ rangieren „Cybervorfälle“ auf Platz 1 aller geschäftlichen Risiken, weit vor Betriebsunterbrechungen, Naturkatastrophen, Gewalt und anderen Gefahren. Zu den Cybervorfällen zählen auch Datenschutzverletzungen, und genau hier liegt ein weiterer Schwachpunkt der maschinellen Übersetzung (MÜ). Wer seine medizinischen Forschungsergebnisse, Patente, personenbezogenen...

mehr lesen

Über arztCME

2 CME-PunkteDas Fortbildungsportal arztCME bietet allen registrierten Teilnehmern die Gelegenheit, die geforderten Fortbildungspunkte orts- und zeitunabhängig zu erwerben. Das Angebot wird regelmäßig um neue Lernmodule erweitert. Die Teilnahme ist für den Nutzer kostenfrei. Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, das bei der zuständigen Kammer eingereicht werden muss. Die Fortbildungsmodule werden von der Landesärztekammer Hessen zertifiziert. Sofern uns eine EFN vorliegt, werden erworbene CME-Punkte automatisch über eine zentrale Stelle der Bundesärztekammer (EIV) an die entsprechende Landesärztekammer weitergeleitet.

Lesen Sie mehr

Vorankündigung

arztCME Schwindel

In Kürze erscheinen auf arztCME Fortbildungsbeiträge zu folgenden Themen:

  • Handgelenk – Anatomie und Diagnostik
  • Handgelenk – Therapeutisches Vorgehen
  • Multiple Sklerose – Biosimilar Natalizumab


Generationsspezifischer Darmkrebs

14. Mai 2024

Die Inzidenz kolorektaler Karzinome bei unter 50-Jährigen nimmt in Deutschland zu. Etwa 5 % aller neu diagnostizierten Fälle betreffen diese Altersgruppe. Die Unterschiede gegenüber älteren Patienten sind durchaus versorgungsrelevant.

zum Beitrag auf medical-tribune.de