Wirkung und Einsatz von Diuretika bei der arteriellen Hypertonie aus pharmakologischer Sicht

Zertifiziert in D, A bis 30.09.2021, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , ,

Die arterielle Hypertonie ist einer der bedeutendsten Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen weltweit. Zur medikamentösen Therapie der Hypertonie stehen eine Reihe von Antihypertensiva zur Verfügung: ACE-Inhibitoren, AT1-Rezeptorblocker, Calciumkanalblocker und Diuretika. Medikamente dieser Wirkstoffklassen können als Mono- oder Kombinationstherapie unter Berücksichtigung möglicher Grund- oder Begleiterkrankungen sowie des Grades der Hypertonie verordnet werden. In den aktuellen Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) und der European Society of Hypertension (ESH) zum Management der arteriellen Hypertonie wird die medikamentöse Therapie
mit Fixkombinationen oder sog. Single-Pill-Kombinationen empfohlen. Studiendaten haben gezeigt, dass durch die Reduktion der Pillenanzahl die Adhärenz der Tabletteneinnahme und die medikamentöse kardiovaskuläre Protektion verbessert werden können.
Diuretika stellen eine der pharmakologischen Säulen zur Behandlung der arteriellen Hypertonie dar. Die klinische Wirksamkeit von Thiaziden und Thiazid-artigen Diuretika, bestehend aus Reduktion der kardiovaskulären Morbidität und Mortalität, konnte in multiplen randomisierten prospektiven klinischen Studien und Meta-Analysen belegt werden. Zwischen Thiaziden und Thiazid-artigen Diuretika bestehen aber bedeutende pharmakodynamische und pharmakokinetische Unterschiede, die in die differentialtherapeutischen Überlegungen einfließen sollten.

Lernziele
Dieser CME-Kurs beschreibt den Stellenwert von Diuretika als Mittel der ersten Wahl bei der Therapie der arteriellen Hypertonie. Es werden grundlegende pharmakologische Unterschiede, im Speziellen zwischen Thiaziddiuretika und Thiazid-artigen Diuretika besprochen. Die Bedeutung dieser Unterschiede für die klinische Differentialtherapie wird erläutert.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:01.10.2020 - 30.09.2021
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602020231960003
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:Univ.-Prof. Dr. med. Ulrich Kintscher
Sponsor:
Veranstalter:health&media GmbH

Transparenzinformation