Subkutane Applikation monoklonaler Antikörper in der MS-Therapie

Zertifiziert in D, A bis 01.11.2022, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , ,

Ziel dieser CME ist es, Ihnen einen Überblick über die subkutane Applikation monoklonaler Antikörper zu vermitteln. Dabei lernen Sie die Vor- und Nachteile subkutaner und intravenöser Applikationen und bisherige Erfahrungen mit subkutan eingesetzten Biotherapeutika kennen. Speziell wird dabei auf die kürzlich zur subkutanen Therapie der Multiplen Sklerose zugelassenen monoklonalen Antikörper Natalizumab und Ofatumumab eingegangen und erläutert, was bei ihrer Anwendung zu beachten ist.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:02.11.2021 - 01.11.2022
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602021267570005
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Nein
Autor/innen:Dr. med. Florian Nickel
Sponsor:
Veranstalter:health&media GmbH

Transparenzinformation