Schweres und schwierig zu behandelndes Asthma bronchiale – Update

Zertifiziert in D, A bis 19.12.2020, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , ,

Die Therapie von Asthmapatienten hat sich in den letzten 15 Jahren, seit Etablierung der inhalativen Glukokortikoide und der langwirksamen β2-Sympathomimetika, deutlich verbessert.
Nichtsdestotrotz verbleiben Patienten mit schwerem und schwer zu behandelndem Asthma, die trotz einer hochdosierten Pharmakotherapie bisher nicht zufriedenstellend behandelt werden konnten. In dieser CME sollen die Unterschiede zwischen schwerem und schwer zu behandelndem, unkontrollierten Asthma und deren Diagnostik dargestellt werden. Des Weiteren wird auf die bewährten und neuen, personalisierten Therapieoptionen eingegangen, die auf einer Phänotypisierung des Asthmas beruhen.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:20.12.2019 - 19.12.2020
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602019346350001
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:Prof. Dr. med. Roland Buhl
Sponsor:
Veranstalter:CGC

Transparenzinformation