Integrative Therapie des Reizdarmsyndroms – Update

Zertifiziert in D, A bis 11.07.2020, 2 CME-Punkte

Interessengebiete:

Das Reizdarmsyndrom (RDS) zählt zu den funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen. Diese sind gekennzeichnet durch eine charakteristische Symptomkonstellation bei fehlendem Nachweis biochemischer oder struktureller Normabweichungen (unter Verwendung routinemäßig verfügbarer Untersuchungsverfahren). Abgegrenzt werden kann das RDS von der Reizdarmsymptomatik, deren Beschwerden leicht und kurzfristig flüchtig sind und die die Lebensqualität nur wenig beeinflusst und gut therapierbar ist. Die Übergänge zum RDS sind allerdings fließend.

Prof. Dr. Jost Langhorst, Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde, Klinikum Bamberg, zeigt Ansätze zur integrativen Therapie des Reizdarmsyndroms auf, in der ein tragendes Arzt-Patienten-Verhältnis eine herausragende Rolle spielt.

Zielgruppe:

  • Allgemeinmedizin
  • Innere Medizin
  • Gastroenterologen
  • Naturheilkunde

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:12.07.2019 - 11.07.2020
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602019245000004
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Nein
Autor/innen:Prof. Dr. Jost Langhorst
Sponsor:
Veranstalter:CGC

Transparenzinformation