Grundlagen der adaptiven (spezifischen) Immunabwehr

Zertifiziert in D, A bis 18.03.2020, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , , ,

Das adaptive Immunsystem entwickelt sich im Laufe der ersten Lebensjahre. Es ist charakterisiert durch spezifische Abwehrmechanismen, die Krankheitserreger nicht nur kurzzeitig bekämpfen, sondern mittels Gedächtniszellen auch für eine langfristige Immunität gegenüber dem Pathogen sorgen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei den Immunglobulinen zu, die sowohl bei der akuten Infektion als auch darüber hinaus lange Zeit durch Gedächtnis- und Plasmazellen gebildet werden. Sie binden an Antigene und lösen verschiedene Abwehrreaktionen aus.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:19.03.2019 - 18.03.2020
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602019166600006
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:Prof. Dr. med. Michael Zemlin, Prof. Dr. med. Andreas Flemmer
Sponsor:
Veranstalter:CGC

Transparenzinformation