Exazerbationen und Mortalität im Fokus: Moderne pharmakologische Behandlung der COPD für Pneumologen

Zertifiziert in D, A bis 14.02.2023, 2 CME-Punkte, Faxteilnahme möglich

Interessengebiete: , ,

Bei COPD-Patienten treten häufig akute Exazerbationen auf, die sich negativ auf die Lebensqualität der Patienten, die Krankheitskosten (Hospitalisierung) und die Prognose auswirken können. Der Verhinderung von Exazerbationen bei COPD kommt daher eine klinisch bedeutsame Rolle zu. Hierbei ist es wichtig, die mit Exazerbationen assoziierten Risiken und den Zusammenhang von Exazerbationen und Mortalität zu kennen. Diese Fortbildung informiert Pneumologen über die Studienlage, Leitlinien und Empfehlungen zur Triple-Therapie (LABA/LAMA/ICS) und welche Patienten davon besonders profitieren können.

Referenten:
Herr Prof. Dr. med. Klaus Friedrich Rabe – Lungenclinic Grosshansdorf
Frau Dr. med. Claudia Münks-Lederer – St. Remigius Krankenhaus Opladen
Herr Dr. med. Frank Kanniess – Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Reinfeld

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

1 Kommentar

Schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:15.02.2022 - 14.02.2023
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602022101290008
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:Prof. Dr. Klaus Friedrich Rabe, Dr. Claudia Münks-Lederer, Dr. Frank Kanniess
Sponsor:
Veranstalter:health&media GmbH

Transparenzinformation