Diuretika in der hausärztlichen Praxis

Zertifiziert in D, A bis 31.08.2021, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , ,

Diuretika werden zur Behandlung von Bluthochdruck, bei Herzinsuffizienz und zur Ausschwemmung von Ödemen eingesetzt. Sie gehören zu den am häufigsten verordneten Wirkstoffen bei den Antihypertensiva. Die Blutdrucksenkung wird durch eine erhöhte Ausscheidung von Elektrolyten (z. B. Natrium-, Kalium-, Chlorid-Ionen) und Flüssigkeit (Wasser) sowie einer daraus resultierenden Verminderung des zirkulierenden Plasmavolumens bewirkt.
Diese Fortbildung behandelt verschiedene Substanzklassen und Substanz-Kombinationen. Auch auf Kontraindikationen und charakteristische Nebenwirkungen wird eingegangen. Des Weiteren wird anhand von Fallbeispielen aus dem Praxisalltag niedergelassener Ärzte demonstriert, wie die Substanzen eingesetzt werden können.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

1 Kommentar

  1. katja-langenhan@t-online.de

    Ich fand die Fortbildung gut, weil ich als Pädiater im klinischen Alltag wenig mit Diuretika arbeite. Es war gut, dass auch die pathophysiologischen Grundlagen erläutert wurden.

Schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:01.09.2020 - 31.08.2021
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602020220090002
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:PD Dr. Elke Parsi
Sponsor:
Veranstalter:health&media GmbH

Transparenzinformation