Aortenklappenstenose – Diagnostik, minimalinvasive Therapie und Rehabilitation

Zertifiziert in D, A bis 03.09.2020, 2 CME-Punkte

Interessengebiete: , ,

Die Aortenklappenstenose ist neben der Mitralklappeninsuffizienz die häufigste Herzklappenerkrankung. Symptome beeinträchtigen die Patienten erst in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium und dann ist die Prognose bereits schlecht: etwa die Hälfte der Patienten mit einer schweren Stenose überlebt die kommenden zwei Jahre nicht. Wegen des meist fortgeschrittenen Alters der Patienten ist ein chirurgischer Klappenersatz mit einem hohen Risiko verbunden. Mit der TAVI (Transcatheter Aortic Valve Implantation) ist seit Jahren ein schonendes und effektives Verfahren auf dem Vormarsch, dessen Evidenzlage sich stetig verbessert.

Diese interaktive Fortbildung richtet sich vor allem an hausärztlich tätige Kolleginnen und Kollegen und fasst in kurzen einzeln anwählbaren Lerneinheiten Wissenswertes zur Symptomatik, Diagnostik, TAVI-Implantation und Rehabilitation für die tägliche Praxis zusammen. Wie so oft ist es auch bei dieser Erkrankung entscheidend, bei entsprechenden Symptomen an die Möglichkeit einer Aortenklappenstenose zu denken und die Diagnose so früh wie möglich zu sichern.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Zertifiziert in:D, A
Zeitraum:04.09.2019 - 03.09.2020
Punkte:2 CME-Punkte
VNR:2760602019271890005
Zertifiziert von:Landesärztekammer Hessen
Faxteilnahme:Ja
Autor/innen:Dr. med. Martin Fedder
Sponsor:
Veranstalter:health&media GmbH

Transparenzinformation